Tennis

Freigabe der Plätze

Ab sofort sind unsere Tennisplätze wieder geöffnet!

 

Allerdings sind folgende „Regeln“ noch bis 16.04.2016 (Ostersonntag) zu beachten:

 

  • in diesem Jahr kann erstmalig direkt mit „normalen“ Tennisschuhen gespielt werden
  • erstmal nur einspielen, um unsere Plätze zu schonen (lange Bälle, keine echten Punktspiele, kein Rutschen etc.).
  • aus Versehen entstandene Löcher bitte sofort schließen, festtreten und mit den Hölzern wieder begradigen.
  • Plätze nicht im Kreis, sondern zuerst längs und dann quer abziehen. Immer bis zum Zaun bzw. Netz abziehen.
  • nach 30 Minuten die Plätze abziehen, kurz wässern (ohne Pfützen) und dann weiter spielen.
  • generell immer komplett wässern ohne Pfützen zu bilden.
  • sollten die Plätze nach dem Spiel sehr staubig sein, bitte zuerst leicht wässern, dann wie oben beschrieben abziehen und dann komplett wässern.
  • bitte auch die Nachbarplätze kurz wässern, wenn sie langfristig leer stehen.

 

 

Wenn wir alle die oben genannten „Regeln“ einhalten, werden wir von dem sehr guten Zustand unserer Plätze noch lange etwas haben.

 

Hallen-VM – Neuer Modus würfelt die Siegerliste durcheinander

 von Links: Stefan Reif, Joachim Fleer, Tanja Wermke, Michaela Reif und Werner Lingenauber

Am vergangenen Samstag fand unsere alljährliche Doppel-Hallen-Vereinsmeisterschaft im Tennis Treff statt. An den Start gingen Damen und Herren aus sämtlichen Spielstärken. Um die vielen Spielklassen in der Ergebnisauswertung unter einen Hut zu bekommen, wurde ein neuer Modus eingeführt. So floss in die Ergebnisse die eigene LK geteilt durch die LK23 als Faktor ein. Durch diese Gewichtung wurde es so für Spieler mit guter LK wesentlich schwieriger einen der ersten Plätze zu erlangen.

Die Paarungen wurden, wie schon in den Vorjahren, von Runde zu Runde neu zugelost. Jeder sammelte Punkte auf seinem Konto, sodass sich am Ende des Abends die Erst- und Zweitplatzierten herauskristallisierten. Bei den Damen setzte sich Michaela Reif (27 Punkte) vor Tanja Wermke (22 Punkte) durch. Bei den Herren belegte Joachim Fleer (28,7 Punkte) den ersten Platz, dicht gefolgt von Stefan Reif (27 Punkte).

Die genauen Punktestände sind im Downloadbereich zu finden

Bericht zur Mitgliederversammlung 2017

Am vergangenen Donnerstagabend (16.03.) fand die Mitgliederversammlung unserer Abteilung im gut gefüllten Vereinsheim statt.

Geleitet wurde die Sitzung vom zweiten Abteilungsleiter Werner Lingenauber. Er gab einen Überblick über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres und bedankte sich bei allen Helfern für den reibungslosen Ablauf der vergangenen Saison. Für ihr besonders großes Engagement in der Tennisabteilung wurden Pit Sülberg sowie Michaela und Stefan Reif geehrt.

Im Bericht des Vorstandes, unterteilt in die Ausführungen der Abteilungsleitung (Werner Lingenauber), des 1. Sportwarts (Rüdiger Killing), der 1. Jugendwartin (Sabine Busch) und des 1. Kassierers (Meinolf Lumpe) gab es viele positive Dinge zu berichten: stabile Mitgliederzahlen, Zuwächse in der Jugend, solide Finanzen, Turniererfolge und vieles mehr. Darüber hinaus gaben Rüdiger und Sabine einen Ausblick auf die sportlichen Höhepunkte der kommenden Sommersaison.

Im Anschluss an die Berichte des Vorstands stellte Torsten Busch die Arbeitsgruppe Vereinsentwicklung vor. Kernthema der Vereinsentwicklung ist es, die Abteilung, Stück für Stück in sämtlichen Bereichen (Mitgliederentwicklung, Finanzen, Sport-/ Freizeitangebote, Öffentlichkeitsarbeit, etc.) noch besser aufzustellen.

Bei den turnusmäßigen Wahlen „der Ersten“ gab es keine Überraschungen. Peter Korte, Rüdiger Killing, Sabine Busch und Meinolf Lumpe wurden alle für weitere zwei Jahre gewählt.

Beim Thekendienst konnte eine Neuerung verkündet werden. So wird unser Vereinsheim im kommenden Sommer zusätzlich zum Wochenende dienstagabends geöffnet haben. So soll es auch unter der Woche einen Anlaufpunkt für unsere Mitglieder darstellen, gleich ob mit oder ohne Tennisschläger im Gepäck.

Als Vorsitzender des Fördererkreises war Dirk Varenholt zu Gast. Er nutze die Gelegenheit um ein wenig Werbung für eine Fördermitgliedschaft zu machen. Die Einnahmen des Fördererkreises kommen schließlich auch – in nicht geringen Mengen – der Tennisabteilung zugute.

Bereits nach einer guten Stunde schloss Werner die Sitzung mit den besten Wünschen für die vor uns liegende Sommersaison.

 

Alle Spiele gespielt

Nachdem die Damen und Damen 40 am vergangenen Wochenende ihre letzten Spiele bestritten, sind nun alle Spiele unserer Winter-Mannschaften gelaufen.


Als sehr positiv tat sich besonders unsere erste Damenmannschaft hervor. Lediglich RW Schwerte konnte unsere Damen im Spitzenspiel schlagen und somit den Aufstieg für sich verbuchen. Neben der Niederlage gegen Schwerte gab es Siege gegen den Herdecker TV, TC Breckerfeld, RW Hohenlimburg, BG Hagen und TC Volmarstein. Besonders bemerkenswert ist diese Leistung bei Betrachtung der eingesetzten Spielerinnen. So wurden bis hin zur Position 12 der Meldeliste mächtig durchgemischt frei nach dem Motto „Wer spielen möchte kann spielen“.


Für unsere Damen-40-Mannschaft blieb es nach dem Aufstieg im letzten Winter bei einem kurzen Ausflug in die Südwestfalenliga. Nach Niederlagen gegen TC Meschede, Schwelmer TC RW, TuS Ende, TC Halden, TC Berge und TC Sümmern werden die Damen 40 im kommenden Winter garantiert wieder in der 1. BK Oben mitmischen!


Die erste Herrenmannschaft musste sich in einer kleinen 4er Gruppe behaupten. Das knappste Ergebnis wurde gegen den späteren Gruppensieger TC Volmarstein eingefahren. Hier entschied man sich nach einem 2:2 nach den Einzeln „voll auf Unentschieden“ zu setzten. Das gelang. Die Spiele gegen SG Demag und GW Ennepetal gingen beide 2:4 verloren, sodass am Ende der 4. Tabellenplatz steht. Ein klarer Aufwärtstrend über die vergangenen zwei Saisons ist bei der sehr jungen Mannschaft allerdings definitiv zu erkennen.


In einer Gruppe mit vielen bekannten Gesichtern aus den Vorjahren mussten sich unsere Herren 40 behaupten. Nach 4 Spielen, davon einem Sieg, stand am Ende leider der letzte Tabellenplatz. Der Sieg wurde gegen den Schwelmer TC RW (4:2) eingefahren. Die verbleibenden Spiele gingen teils überaus knapp gegen TuS Ende, TC Volmarstein uns SG Hagen verloren.

 

Alle Ergebnisse und Spielberichte findet ihr unter diesem Link.

Hallen-Doppel-Vereinsmeisterschaften 2017

Unsere diesjährige Hallen-Doppel-VM findet am 25.03. ab 17:30 Uhr im Tennistreff Halden statt.


Gespielt werden Damen- und Herrendoppel. Die Paarungen werden von Runde zu Runde neu ausgelost. Die Kosten pro Spieler/in betragen 15€. Teilnehmen dürfen alle Mitglieder ab Jahrgang 1999.


Für das leibliche Wohl wird wie gewohnt Herr Klein sorgen. Folgende zwei Gerichte stehen zur Auswahl:


Gericht 1: Schnitzel (Wiener, Zigeuner oder Jäger) mit Pommes 8,50€
Gericht 2: Salatteller mit Putenbruststreifen 8,50€


Anmelden könnt ihr euch bis zum 17. März unter www.goo.gl/forms/KAHiBrk2a9IG8zvf2

Eindrücke vom Cardio-Tennis - Video

Cardio-Tennis

Am vergangenen Samstag feierte Cardio-Tennis seine Premiere im TuS Halden-Herbeck. 11 Mitglieder aller Altersklasse und Spielstärken trafen sich in der Tennishalle zu einer intensiven Trainingseinheit bei Sascha. Keiner wusste so recht auf was man sich eingelassen hatte. Die ersten verdutzten Gesichter gab es nach Saschas Ansage: „Wer stehen bleibt bekommt eine Verwarnung. Wer ein zweites Mal stehen bleibt gibt eine Runde aus“. Umschrieben wurde das mit dem netten Ausdruck „Happy Feet“, soll heißen, auch während Erklärungen bleiben die Füße immer in Bewegung.

Nachdem die Rahmenbedingungen geklärt waren ging es mit lockeren Aufwärmbewegungen los. Die folgende Stunde war geprägt von Tennis und ganz, ganz viel Bewegung. Man durchlief immer zuerst die Station Tennis, an der ein paar Bälle geschlagen wurden. Danach ging es weiter zu verschiedenen Stationen wie zum Beispiel an die Hürden, die Koordinationsleiter und den Stepper. Schließlich kam man wieder an der Station Tennis aus und alles begann von vorne. Unterbrochen wurde die Stunde lediglich zwei Mal für kurze Trinkpausen und zum Bälle sammeln.
Dadurch dass jeder Teilnehmer sein eigenes Tempo bestimmen konnte, war es zwar für alle eine schweißtreibende Angelegenheit, allerdings ohne dabei überlastet zu werden.

Unmittelbar nach der Trainingseinheit stand zwar die einstimmige Meinung „Ja, es war anstrengend“, genug Kraft um weiter zu spielen war allerdings bei vielen trotzdem noch vorhanden.

Durch das durchweg positive Feedback kann davon ausgegangen werden, dass es nicht das letzte Mal „Happy Feet“ hieß!

APRES-SKI-PARTY

Eintritt: VVK 5€; AK 7€ inkl. einem Freigetränk

Vorverkauf über die Tennisabteilung oder apresski@tus-halden-herbeck.de

Gerne würden wir euch in eurem Skioutfit begrüßen!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok