Bronzene Ehrennadel für Engagement in der Jugendarbeit

 
Seit November 2017 können wir stolz sagen, dass wir alle eine Trägerin der Bronzenen Ehrennadel des Bezirks Südwestfalen kennen. Denn Sabine Busch wurde im Rahmen der jährlichen Bezirksversammlung gemeinsam mit vier weiteren Engagierten für ihre Jugendarbeit im Verein und Bezirk feierlich geehrt. Der Bezirksvorsitzende Jörg Hochdörffer überreichte allen die Bronzene Ehrennadel, eine Urkunde und eine Flasche Wein als Dankeschön. 
 
Seit über 15 Jahren setzt sich Sabine ehrenamtlich und mit viel Herzblut für die Jugend in der Tennisabteilung des TuS Halden-Herbeck ein. Als 1. Jugendwartin erlebte sie über die Jahre viele Höhen und Tiefen. Zu Beginn ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit hatten wir nahezu keine Kinder und Jugendlichen in der Abteilung. Lediglich eine Handvoll Jugendliche waren auf den Plätzen zu sehen. Durch den Einsatz von Sabine konnte jedoch in den folgenden Jahren schnell Zuwachs verzeichnet werden. Und so kam es, dass immer mehr Kinder am Training teilnahmen und auch der Mannschaftsbetrieb an Fahrt aufnahm.
 
Innerhalb ihrer Amtszeit hat Sabine die Anzahl der Kinder und Jugendlichen der Abteilung mehr als verzwanzigfacht! Angefangen mit nur zwei Kindern, sind es heute stolze 44 junge Sportler.
Sabine organisierte diverse Veranstaltungen für die Kinder und Jugendlichen und sorgte mit der Durchführung von Mini-Max-Turnieren, Vereinsmeisterschaften und der Organisation der Mannschaften für einen Rundum-Service. Mit der Zeit kamen verschiedene Camps dazu, die das vielfältige Angebot weiter abrundeten. Und ganz nebenbei stand sie natürlich für diverse Fragen der Eltern zur Verfügung.
Vor einigen Jahren standen wir dann vor einem neuen Problem. Wir brauchten einen neuen Trainer, damit das Jugendtraining weiter stattfinden konnte. Und auch dieses Problem konnte sie schnell in den Griff bekommen und so verdanken wir ihr unseren jetzigen Trainer Sascha. Man kann wohl sagen, dass davon nicht nur die Kinder und Jugendlichen profitieren, sondern die ganze Abteilung.
 
Weil das alles nicht genug ist, setzt sich Sabine neben den vielen Aufgaben im Verein auch noch im Bezirk ein. Dort ist sie bereits seit vier Jahren als Jugendkoordinatorin des Kreises Hagen für die Planung und Durchführung von Kreis- und Bezirksmeisterschaften, diverse Cups im Sommer und Winter sowie Sichtungen talentierter Kinder zuständig.  
 
Dieser Text lässt schnell erkennen, dass Sabine viel Zeit und Energie in die Arbeit im Verein und im Bezirk steckt. Daher an dieser Stelle ein riesen Dankeschön für das jahrelange Engagement und die tolle Arbeit!
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok