TuS 1909 Halden-Herbeck e.V 

Ein Dank an alle die unsere Aktion unterstützt haben. Ein besonderer Dank an " Stefan Reif and Friends" , die in den beiden letzten Aktionstagen eine super Aufholaktion gestartet haben, sodaß die neue Tür auch Realität werden wird.

M.Lumpe - Kassenwart

Der TuS-Halden-Herbeck sucht zu Beginn des nächsten Jahres einen Übungsleiter/in

für die Gruppen Mutter&Kind Turnen, Kinderturnen im Vorschulalter, Seniorensportgruppe.

Die Übungsstunden finden hauptsächlich mittwochs nachmittags in der Sporthalle Halden statt.

Die Übungsstunden bzw. der Aufwand wird selbstverständlich entlohnt.

Interessenten bitte melden bei: R.Hemmer, Tel. 0160 288 0085.

 

 

 

Danke

 

Mit freundlichen Grüßen

Reiner Hemmer

Sehr geehrte Vereinsvertreter,

liebe Sportlerinnen und Sportler,

 

das Servicezentrum Sport weist auf diesem Wege auf die aktuellen Regelungen

gemäß Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 30. Oktober 2020 für den

Bereich Sport hin und bittet um zwingende Beachtung der Vorgaben und

Bestimmungen: 

 

(1) Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und

privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen

Einrichtungen ist bis zum 30. November 2020 unzulässig. Ausgenommen ist der

Individualsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des

eigenen Hausstandes außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von Sportanlagen.

Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und

zum Duschen von Sportanlagen durch mehrere Personen gleichzeitig ist

unzulässig.

 

(2) Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind bis mindestens zum 31.

Dezember 2020 untersagt.

 

(3) Wettbewerbe in Profiligen, Wettbewerbe im Berufsreitsport und

Pferderennen sowie andere berufsmäßige Sportausübung sind zulässig, soweit

die Vereine beziehungsweise die Lizenzspielerabteilungen der Vereine sich

neben der Erfüllung ihrer arbeitsschutzrechtlichen Hygiene- und

Schutzpflichten auch verantwortlich für die Reduzierung von

Infektionsrisiken im Sinne des Infektionsschutzgesetzes zeigen und die für

die Ausrichtung der Wettbewerbe verantwortlichen Stellen den nach § 17

Absatz 1 zuständigen Behörden vor Durchführung der Wettbewerbe geeignete

Infektionsschutzkonzepte vorlegen. Zuschauer dürfen bei den Wettbewerben bis

zum 30. November 2020 nicht zugelassen werden.

 

(4) Ausgenommen von Absatz 1 und damit unter Beachtung der allgemeinen

Regeln dieser Verordnung und anderer Rechtsvorschriften (Arbeitsschutzrecht

und so weiter) zulässig sind der Sportunterricht (einschließlich

Schwimmunterricht) der Schulen und die Vorbereitung auf oder die

Durchführung von schulischen Prüfungen, sportpraktische Übungen im Rahmen

von Studiengängen, das Training an den nordrhein-westfälischen

Bundesstützpunkten und Landesleistungsstützpunkten sowie das Training von

Berufssportlern auf und in den von ihrem Arbeitgeber bereitgestellten

Trainingseinrichtungen.

 

(5) Abweichend von Absatz 1 Satz 2 ist das Bewegen von Pferden aus

Tierschutzgründen auch in geschlossenen Räumen zulässig. 

 

Die komplette, aktuell gültige Corona-Schutzverordnung finden Sie unter

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-10-30_coronasch

utzverordnung_vom_30._oktober_2020.pdf

 

Ergänzend noch der Hinweis: Sämtliche Sportstätten und Bäder bleiben in

Hagen auch für den Schulsport ab 2. November geschlossen.

 

Viele Grüße

Karsten-Thilo Raab

 

Stadt Hagen

Servicezentrum Sport

Freiheitstraße 3

58042 Hagen

Telefon 02331-2075100

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

www.hagen.de/szs 

Hauptausschuß Deutscher Sportbund

 

 

II. Ehrenkodex
1. Trainerinnen und Trainer respektieren die Würde der Sportlerinnen und Sportler, die unabhängig von Alter, sozialer und ethnischer Herkunft, Weltanschauung, Religion, politischer Überzeugung oder wirtschaftlicher Stellung gleich und fair behandelt werden.
2. Trainerinnen und Trainer bemühen sich, die Anforderungen des Sports in Training und Wettkampf mit den Belastungen des sozialen Umfeldes, insbesondere von Familie, Schule, Ausbildung und Beruf, in Einklang zu bringen.
3. Trainerinnen und Trainer bemühen sich um ein pädagogisch verantwortliches Handeln:
• Sie bemühen sich bei Konflikten um offene, gerechte und humane Lösungen.
• Sie wenden keine Gewalt gegenüber den ihnen anvertrauten Athletinnen und Athleten an, insbesondere keine sexuelle Gewalt.
5. Das Interesse der Athletinnen und Athleten, ihre Gesundheit, ihr Wohlbefinden und ihr Glück stehen über den Interessen und den Erfolgszielen der Trainerinnen und Trainer sowie der Sportorganisationen. Alle Trainingsmaßnahmen sollen dem Alter, der Erfahrung sowie dem aktuellen physischen und psychischen Zustand der Sportlerinnen und Sportler entsprechen.
6. Trainerinnen und Trainer verpflichten sich, den Gebrauch verbotener Mittel (Doping) zu unterbinden und Suchtgefahren (Drogen-, Nikotin- und Alkoholmissbrauch) vorzubeugen. Sie werden durch gezielte Aufklärung und Wahrnehmung ihrer Vorbildfunktion negativen Auswüchsen entgegenwirken.

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.